Annett Zupke

Empathie & Empowerment Coach

Ich begleite dich an die Quelle der Empathie! Dort entdeckst du die Kraft deiner Berührbarkeit und Verletzlichkeit wieder.  Deine Gespräche mit dir und mit anderen werden so zu Dialogen des Herzens und lassen Raum für Vielfalt in Sichtweisen.

An dieser Quelle erkennst du auch, dass selbst Konflikte einfach ein weiteres Tor zu tieferer Verbindung sind und lernst, dich ihnen neugierig zu widmen.  

Für tiefere Verbindung mit dir und deinem Umfeld, für klare Gestaltungsmacht und Lebensfreude.

Onlinekurse

Hier findest du Angebote, mit denen du bequem von Zuhause aus, in einer festen Gruppe und das alltagskompatibel über mehre Wochen hinweg eintauchen kannst in die Welt der bedürfnisorientierten Kommunikation und Stärkung deiner Konfliktfähigkeit.

Mentoring-Programm

Dieses Angebot richtet sich an Menschen, die sich sechs Monate lang individuell begleiten lassen wollen, um sich der Bewusstwerdung ihrer Innenwelt zu widmen, damit sie ihre Führungsrolle im Alltag bewusster, beherzter und leichtfüssiger ausüben können.

GFK-Mediation

Für alle, die souverän in Konflikten agieren wollen, die Lust am persönlichen Wachstum haben und in ihren Kontexten vermittelnd beitragen wollen.

L.E.A.D.

Für alle, die gemeinsam in einer festen Gruppe ihre Fertigkeiten in Empathie, Konfliktbegegnung und beherztem Selbstausdruck trainieren und dabei Spaß am Wachsen haben wollen. (Kursdauer: 9 Monate)

Empathie in Gemeinschaft

Eine feste Gruppe, 5 Wochen, wöchentliche Buddy-Übung & Gruppenkreis sowie tägliche Anregungen rund um das Thema Selbstverbindung, Bedürfnisbewusstsein und Empathie

21-Tage-Kurs

Vertiefungskurse zur Bewusstwerdung des eigenen Umgangs mit Gefühlen und Bedürfnissen. Täglich eine E-Mail mit Übungen und Inspirationen, wöchentlich 1 Stunde Gruppenkreis. Ein Kompass für Gelassenheit, Gesundheit und gesteigertes Glücksempfinden.

Was ist Gewaltfreie Kommunikation?

Diesen Ansatz verdanken wir einem Mann namens Marshall B Rosenberg. Vom Wunsch beseelt, das Konzept Liebe zu verstehen, studierte er die großen Religionen. Daraus entwickelte er ganz praktische, leicht umsetzbare Anregungen, die Liebe zu einer Lebenshaltung werden lassen. Mit hingebungsvoller Übung können wir so unseren Alltag immer liebevoller gestalten. Für uns, unsere Familien und die ganze Gesellschaft. Fünf Dinge, die wir mit Hilfe der Gewaltfreien Kommunikation anders gestalten können:

1. Unsere Selbstgespräche

Hörst du dir immer mal wieder zu und bemerkst, wie du harsch mit dir sprichst, Strenge walten lässt, dich antreibst oder dir Druck machst? Und sehnst du dich danach liebevoller und weicher mit dir umzugehen? Dann kannst du hier ganz viel lernen über Selbsteinfühlung und Mitgefühl mit dir selbst.

2. Unsere Sicht aufs Leben

Man sagt, es gibt zwei Arten das Spiel des Lebens zu spielen. Bei einer Spielart geht es um Kooperation: es ist genug für alle da und im Vordergrund stehen das wechselseitige Verstehen, Mitgefühl und die Kultivierung der Lebensfreude. Die andere Variante baut auf Konkurrenz, Recht haben, Schulddenken und bringt viel Stress mit sich.  Die erste Variante ist erlern- und kultivierbar. 🙂

3. Unsere Verbindung zu unseren Mitmenschen

Menschen gedeihen in liebevollen Beziehungen. An Zutaten dafür braucht es Einfühlung, die Bereitschaft sich verletzlich zu zeigen und offen mitzuteilen, gemeinsam das Leben zu feiern und auch beim Trauern geplatzter Träume für und miteinander dazusein. Sich einfühlsam und offen zu begegnen ist erlernbar.

4. Unseren Einflussbereich

Immer wieder höre ich Menschen über Probleme am Arbeitsplatz oder in der Partnerschaft klagen. Schnell ist die Versuchung da, die Veränderung im Außen bewirken und das Gegenüber ändern zu wollen. Der wahre Einflussbereich liegt jedoch in uns selbst: Wie können wir 100% “ja” zu unseren Entscheidungen sagen, uns Konflikten offen im Dialog stellen und beherzt um das Bitten, was uns das Leben verschönt? All diese Fertigkeiten sind erlernbar.

5. Unsere Sichtweise auf Konflikte

Wenn wir das Spiel des Lebens auf dem Feld der Verbindung spielen, dann lernen wir in Konflikten immer mehr eine Lernchance zu erkennen, statt sie für ein Übel zu halten, das man tunlichst vermeiden will. Es geht dann auch nicht mehr um die Frage, wer Schuld an der schwierigen Situation hat, sondern mehr darum, was alle Beteiligten gerade brauchen, um sich zugehörig und verstanden zu fühlen. Sich auch im Konfliktfall neugierig und aufmerksam zuzuhören, um gemeinsam für alle gangbare Lösungen zu finden, ist eine erlernbare Fähigkeit.

Aktuelle Kurse

Festival der Verbindungskultur

Sehnst du dich nach tieferer Verbundenheit mit dir und anderen? Dann komm zum Online-Festival!

Das Festival der Verbindungskultur ist ein bunter Strauß aus individuellen wie gemeinschaftlichen Lerngelegenheiten. Wir treffen uns auf einer festivaleigenen Plattform. Dort findest du neben der Bibliothek mit den Vorträgen, Gesprächen und Übungen der über 25 Lehrenden auch Austausch mit Mitpraktizierenden,  unseren Kursplan und einige Überraschungen.

Start: 7. Januar 2022

Samstags-Workshoptage

Am 8., 15. und 22. Januar finden Workshoptage mit einigen meiner Kolleg:innen statt.

Themen:

* neue Formen im Umgang mit Konflikten, * sich Bedürfnisse  erlauben,  *Selbstmitgefühl und *Gewaltfreie Kommunikation mit Tieren * Entscheidungsprozess für Gruppen *Scham, Schuld und Wut in Lebenskraft wandeln

jeweils von 10 – 13 Uhr und 15 – 18 Uhr

einzeln buchbar

5-Wochenkurs: Gewaltfreie Kommunikation, Achtsamkeit und Verkörperungsübungen in Gemeinschaft

In diesem Kurs widmen wir uns unserem Inneren Garten: Wir lernen tiefer ins Spüren zu kommen, um unsere Gefühle und Bedürfnisse wahrnehmen und artikulieren zu können. Auf diese Weise üben wir uns in den Anregungen der Gewaltfreien Kommunikation für mehr Verbundenheit Innen wie Außen.

Details

5-Wochen, eine feste Gruppe, 5 x wöchentlich eine Solo-Aufgabe, 1 x wöchentlich eine Buddy Übung, 1 x wöchentlich ein Gruppenkreis, insgesamt ca. 4 Stunde Selbstfürsorge und Persönliches Wachsen in der Woche

Start:

1. Gruppenkreis am 6. März von 10.00 – 11.30 Uhr

Über Annett

Als Empathie Trainerin, Coach und Mediatorin unterstütze ich dich dabei, die berührbare, verletzliche Seite in dir wieder frei zu legen, um liebevolle und nährende Beziehungen zu dir selbst und anderen zu entwickeln.
Ich bin davon überzeugt, dass  im Zentrum unserer Berührbarkeit unsere Klarheit und Gestaltungskraft liegen. Aus dieser Verbindung mit diesem Ort in uns selbst können sogar Konflikte mit anderen einfach ein Tor zu tieferem gegenseitigen Verstehen und Verbundenheit sein.

 

Testimonials

Ich habe im Juni 2020 am 5-Wochenkurs teilgenommen und möchte die menschliche Nähe und den tiefen Austausch, den ich erfahren konnte, nicht mehr missen. Es ist ein geschützter Raum, in dem ich mich in meiner Verletzlichkeit zeigen und Verbindung erleben kann.” Silvia Caspars, Spanien

“Vielen Dank für diesen schönen Kurs, ich bin dankbar und glücklich, weil ich so reich beschenkt worden bin: mit so vielen guten Impulsen, die ich immer wieder mal hervorholen und daran weiterarbeiten kann, mit so viel liebevoller Ermutigung, mit Leichtigkeit und dem Wiederentdecken der unendlich reichen Welt der Gefühle. Superschön, sie alle zu spüren.” Irene aus Berlin (21-Tage-Kurs)

“Es zeichnet dein Seminar aus, dass die Teilnehmenden wertvolle Erfahrungen machen, die sie in ihrem Inneren berühren. Informationen kann man vergessen. Was uns aber innerlich berührt hat, wird ein Teil von uns. Das können wir nicht mehr verlieren.” Flandrina Helbling-Martin, Rechtsanwältin/Mediatorin. (Grundkurs GFK-Mediation)

Ich freue mich auf die gemeinsame Entfaltungsreise!

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close